Maximieren

Willkommen

Willkommen
 
Willkommen
Wer wir sind
Selbsthilfe
Recovery
BPE-Kulturnetzwerk
Linkliste
Impressum
 

 

HFVS: Hilfe für verletzte Seelen e.V.

Selbsthilfegruppe für Psychiatrie-Erfahrene im Kreis Herford

 

Einladung zum Seminar des Landesverbands Psychiatrie-Erfahrener NRW e.V.

PP selbständig dosieren –
Ver-rückt-heit steuern

Referent: Matthias Seibt
6. August 2016     von 10 – 17 Uhr

Themen Schwerpunkt Psychopharmaka:

Was sind Psychopharmaka?
Wie wirken verschiedene ausgewählte Psychopharmaka?
Wie lerne ich die individuelle Wirkung der Psychopharmaka auf mich selbst kennen?
Psychopharmaka in der Krise; Psychopharmaka zur Vorbeugung Reduzieren und Absetzen von Psychopharmaka;
Psychopharmaka und Niedergeschlagenheit (Depression)

Themen Schwerpunkt Ver-rückt-heit steuern:

Ver-rückt-heit steuern Erkennen, "wann es wieder losgeht"
Psychopharmaka selbständig dosieren
Alternative Methoden
Begleitung durch Freunde und Bekannte (oder in der Selbsthilfe)
Alltagspraktische Tipps (Ernährung, Schlaf, Arbeit usw.)

6. August 2016 von 10 – 17 Uhr
Guttempler Bielefeld, Große-Kurfürsten-Straße 51, 33615 Bielefeld

Anfahrt: Hbf Bielefeld / U-Bahn 4, Gleis 2 Richtung Lohmannshof / eine Haltestelle ! “Siegfriedplatz” / 5 Minuten Fußweg. Das Guttemplerhaus ist ein rotes Backsteingebäude

Teilnahme, Snacks und Getränke sind kostenfrei. Teilnahme ist nur nach Anmeldung bis zum 30.7.2016 beim LPE NRW unter Tel. 0241/9976831 oder per E-Mail an d.thelen@gmx.de möglich!
Für eine verbindliche Anmeldung sind vorab 10 € Reuegeld auf das LPE NRW Konto zu überweisen, diese 10 € gibt es während des Seminars zurück – sonst nicht.
Bankverbindung des LPE NRW:
Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE98370205000008374900 BIC: BFSWDE33XXX
Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 12 Menschen begrenzt.

LPE NRW e.V.
Pressestelle
Anne Murnau
Wittener Str. 87
44789 Bochum
Mobil: 0157 / 356 330 51
Telefon: 0234/917907-31
Telefax: 0234/917907-32
E-Mail: lpenrwpresse@gmx.de
 http://www.psychiatrie-erfahrene-nrw.de
Twitter: @bpe_online
Googleplus: +Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V.

 

 

Einladung zum landesweiten Selbsthilfetag des LPE NRW e.V.

Dr. Simone Silvestri (Offenbach) – Widerstand statt Opferrolle

Dr. David Schneider-Addae-Mensah (Karlsruhe) - Zwangseinweisung und Zwangsunterbringung - Deine Rechte

Samstag, 27. August 2016 in Bochum

von 10.30 bis 16.45 Uhr
Im Ottilie-Schoenewald-Kolleg
Wittener Str. 61
7 Fußminuten vom Bochumer Hbf
»  2016_Einladung_Bpe.pdf
»  2016-07_PresseerklärungSHTBo.pdf
»  2016-07_LPEKurzdarstellung.pdf

 

 

 

Wir laden ein zur

Gedenkveranstaltung für die
Opfer von Patientenmord und
Zwangssterilisation in der NS-Zeit

zum Thema :
Erinnern, Forschen, Gedenken

am Samstag, dem 3.Sept. 2016 von 14.00 bis 16.00 Uhr,
Tiergartenstr. 4 im Hauptfoyer der Philharmonie Berlin


»  2016-09-03_Gedenkveranstaltung.pdf

 

Einladung zur BPE-Jahrestagung vom 7. bis 8.10.2016 in Kassel

»  2016_Einladung_Bpe.pdf

 

In den nächsten Monaten werden an folgenden Terminen und Orten Vorträge gehalten zum Thema:

Rechte Psychiatrie-Erfahrener

Mi, 26.10. von 18-19.30 Uhr, Volkshochschule Witten Do, 27.10 von 17-19 Uhr KISS Duisburg

Mi, 9.11. Beginn 17 oder 18 Uhr, Volkshochschule Münster

Do, 10.11. Beginn wahrscheinlich 17.30 Uhr in Siegen, Koordinationsstelle f. Selbsthilfegruppen d. Diakonie in Südwestfalen

Mi, 23.11. von 19-21.15 Uhr, Volkshochschule Bielefeld VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Do, 24.11. 18.30-20.45 Uhr, Volkshochschule Bochum

Sa, 7.1.17 oder Sa, 18.2.17 wird es ein Tagesseminar in Münster an der Volkshochschule geben

Mo, 20.2. von 18-20 Uhr, Volkshochschule Wesel, Ritterstraße 14

Fahrtkosten für Bedürftige (billigste Möglichkeit) können auf vorherigen Antrag (Matthias.Seibt@psychiatrie-erfahrene-nrw.de oder 0234 / 640 5102) erstattet werden.

Die Vorträge haben zum Inhalt
1) Sondergesetze gegen „Psychisch Kranke“ – Warum sind sie eigentlich rechtswidrig?
2) Meine Rechte bei Unterbringung nach PsychKG NRW
3) Unterschied Unterbringung und Zwangsbehandlung
4) Stationäre Zwangsbehandlung – Wann ist sie möglich?
5) Unterschied Sicherungsmaßnahmen und Zwangsbehandlung
6) Psychiatrische Patientenverfügung – Wie funktioniert sie?
7) Ambulante Zwangsbehandlung – Sie ist illegal
8) Betreuung verhindern über eine Patientenverfügung – Wie?
9) Wie verlasse ich das Heim (die Behindertenwerkstatt, das betreute Wohnen usw.)

Nach jedem Punkt gibt es Gelegenheit für Rückfragen und Einwendungen.

Referent ist Matthias Seibt aus Bochum, 56 Jahre,
Psychiatrie-Erfahrener, seit 25 Jahren in der Selbsthilfe
Psychiatrie-Erfahrener aktiv

 www.rechte-psychiatrie-erfahrener.de

 

Gemeinsam

Seitenanfang

Webdesign: © Dipl. Ing. Christoph Donath